Die Geschichte unseres Vereins begann im Jahr 1921 mit der Fußballbegeisterung einiger Jugendlicher. Da keiner der fröhlichen Gründertruppe das damals gültige Volljährigkeitsalter von 21 Lebensjahren vorweisen konnte, war es nicht möglich, einen Vorsitzenden zu wählen.
So wurde der “Bubenverein” um Ernst Meyer und Albert Lieber anfangs nicht sonderlich ernst genommen; ohne vernünftigen Ball, ohne Fußballplatz, ohne Ausrüstung und natürlich auch ohne Geld.
Das erste Spiel fand in der Breitwiese, dem heutigen Bolzplatz, gegen den Nachbarverein TuS Beuerbach statt und das junge Team aus Wallrabenstein siegte mit 1:0-Toren. Zwei Jahre später war ein richtiger Sportplatz gebaut, erst jetzt konnte ein regelmäßiger Trainings- und Spielbetrieb aufgenommen werden.

Der zweite Weltkrieg erschwerte auch den Wallrabensteiner Sportlern die Ausübung ihres Sports, doch kurz nach Ende des Kriegs war es durch das Engagement des damaligen 1.Vorsitzenden Herbert Jacobi möglich, bereits im August 1945 – gerade mal drei Monate nach Kriegsende – das erste Spiel gegen Rot-Weiß Kettenbach mit einer neu formierten Mannschaft zu bestreiten.

Im Laufe der Jahre wuchs und wuchs der Verein und aus einem reinen Fußballverein wurde ein Sportverein mit zahlreichen neuen Abteilungen, ein sog. Mehrspartenverein.
Das Angebot reicht mittlerweile von Kinder- und Erwachsenenturnen, über eine Wanderabteilung, Gymnastik in vielen Variationen bis hin zu Badminton und einer jungen Cheerleader-Gruppe und einer Breakdance-Formation.
So ist der Verein heute in der Lage, ein breit gefächertes Spektrum von Sportarten anzubieten, indem nahezu jeder Sportinteressierte jeder Altersgruppe am Vereinsleben teilnehmen kann, sei es um seine Fitness zu erhalten, neu zu erwerben oder einfach nur, um seinen Spaß an der Bewegung in der Gruppe auszuüben.

Der Sportverein zählt heute ca. 600 Mitglieder und ist damit einer der mitgliederstärksten Vereine in Hünstetten. Wallrabenstein wächst, dies belegt allein das umfangreiche Neubaugebiet, in welchem sich zahlreiche junge Familien ein Zuhause geschaffen haben. Der Sport in unserem Verein ist eine Möglichkeit, die gesellschaftliche Integration von Bürgerinnen und Bürgern in unsere Dorfgemeinschaft voranzutreiben.
Machen Sie mit, werden Sie Mitglied, fördern Sie den Verein, engagieren Sie sich für unsere Gesellschaft, unsere Kinder und damit auch für unsere Zukunft.