SV Niederseelbach SV Wallrabenstein 1:5 (0:2)

Nach dem Sieg in der ersten Pokalrunde am vergangenen Wochenende beim SV Heftrich, mussten wir zum Meisterschaftsauftakt der KOL am 04. August zum SV Niederseelbach reisen. Über das Vorhandensein der spielerischen Qualitäten konnten wir uns von den Gastgebern ausgiebig auf deren Sportwoche überzeugen. Trainer Klinkhammer bereitete dementsprechend die Mannschaft in der Trainingswoche und auch vor dem Spiel explizit auf dessen Spielweise vor. Dem Gastgeber zeichnen besonders ihre Qualitäten in Standardsituationen und schnell vorgetragenen Kontermöglichkeiten aus. Hierbei war von Beginn an höchste Aufmerksamkeit und Laufbereitschaft gefordert, die schon direkt nach Spielbeginn zum Erfolg führte.

Bei Ballbesitz vom SVN in unserer eigenen Spielhälfte, konnte dieser erfolgreich unterbunden werden und eine direkt eingeleitete Kontermöglichkeit wurde durch Matti Meier nach 3 min mit dem Führungstreffer zum 0:1 erfolgreich abgeschlossen. Man versuchte in der Folgezeit gleich auf den zweiten Treffer zu gehen und erspielte sich auch einige Möglichkeiten heraus, aber die Gastgeber blieben weiterhin, trotz dem knappen Rückstand mit ihrer Spielweise gefährlich. In der 28 min. hatte Silas Hofmann mit einem Schuss ans Lattenkreuz von der Strafraumgrenze aus Pech. Aber zwei Minuten später sollten wir doch ein wenig mehr Glück haben. Ausgehend mit der Balleroberung durch Bücher im Mittelfeld und deren Weiterleitung auf Meier, sowie dessen Chippball auf Hünerbein, der danach die ganze gegnerische Abwehrreihe alt aussehen ließ und den Ball anschließend vorbei am Torwart zum 0:2 im Tor unterbringen konnte. Somit war dem Gegner mit diesem Treffer, zumindest zu diesem Zeitpunkt schon mal weiteren Wind aus dem Segel genommen worden. Weitere Möglichkeiten die sich jetzt zwangsläufig bis zum Pausentee noch ergaben, waren nicht vom Erfolg gekrönt. Somit ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause. Vom Trainer wurde diese Zeit genutzt um die Spieler nochmals einzustellen und eindringlich darauf hinzuweisen, auch gleich nach Wiederanpfiff das Spielgeschehen wieder in die Hand zunehmen. Aber anscheinend haben das einige Missverstanden, wir wollten eigentlich nicht die nächsten zwanzig Minuten dem Gegner das Feld überlassen in dem man so das Fußballspielen einfach mal so kurzzeitig einstellt und dem Gegner noch dadurch bestärkt in seinem Aktionismus, das Spiel dann noch zu seinen Gunsten wenden zu können. Die erste Chance in der zweiten Hälfte zum Torabschluss war in der 65 min zu verzeichnen, bis dahin waren wir nur mit Ballverluste und Abwehraufgaben beschäftigt. Zum Glück besann sich die Elf von Trainer Klinkhammer wieder auf ihre Stärken. Nach einer Freistoßflanke durch Grosmann in den gegnerischen Strafraum wurde Flo Scheib bei der Ballannahme vom Torwart von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter brachte unser Stürmer Hünerbein in der 69 min souverän zum 0:3 im Gästetor unter. Weitere Chancen blieben daraufhin ungenutzt, was sich dann in der 82 min rächen sollte. Bei Ballbesitz der Heimmannschaft fühlte sich keiner so richtig zuständig für die angreifende Mannschaft und so stand es auf einmal nur noch 1:3. Es galt jetzt nach dem vermeidbaren Anschlusstreffer nochmals alles daran zu setzen den Sieg zu sichern, oder auch auszubauen. Wie geschehen in der 88 min konnte ein Zuspiel aus dem eigenen Abwehrbereich heraus zu Hünerbein von diesem in einem Sololauf mit dem 1:4 zum Abschluss gebracht werden. Den Schlusspunkt unter dieser Partie konnte mit dem 1:5 unser Silas Hofmann setzen, nachdem er das Zuspiel von Matti Meier über den gegnerischen Abwehrbereich annehmen konnte und im Anschluss nur noch den Ball am herauslaufenden Torwart vorbeilegen musste und auch konnte. Danach war Schluss und wir konnten den ersten Dreier einfahren. Wenn auch noch nicht alles, bezogen auf den Beginn der zweiten Halbzeit gut war, muss man der Mannschaft ein Lob aussprechen. Sie haben das Spiel auch nach dem Anschlusstreffer sich nicht mehr aus der Hand nehmen lassen und sind auch als verdienter Sieger vom Platz gegangen.

Aufstellung: Eric Dietrich, Nils Müller, Philipp Bücher, Florian Scheib, Nils Wedekind, Silas Hofmann, Tarik Haroun, Matti Meier, Yannik Hünerbein, Joshua Niederle, Karim Grosmann, Nico Rene Weimer, Collin Hecht, Silas Hohl, David Jordan, Kerby Hofmann & ETW Rico Hofmann. Trainer Michael Klinkhammer

Einwechslungen: Nico Rene Weimer, Collin Hecht, David Jordan.

Anstehende Spiele in KOL:
Do. 08.08.2019 SG Laufenselden – SV Wallrabenstein; Spielbeginn: 19:30 Uhr
So. 11.08.2019 SV Wallrabenstein – TSV Bleidenstadt; Spielbeginn: 15 Uhr