SV Walsdorf – SV Wallrabenstein 0:3 (0:2)

In den drei verbleibenden Auswärtsspielen, die wir bis zu diesem Spieltag am 12.05.2019 noch vor der Brust hatten ist der SV Walsdorf einer derjenigen Mannschaften, bei denen wir bisher keine positive Bilanz vorweisen konnten und das galt es bei guter Wetterlage zu ändern. Gleich zu Beginn übernahmen wir die Spielkontrolle, die auch mit zwei Ausnahmen (einzige Chancennennung der Gastgeber) die gesamte Spieldauer Bestand haben sollte. In der 9 min konnten wir erstmalig jubeln, nach einer schnell vorgetragenen Kontermöglichkeit aus dem eigenen Abwehrbereich heraus über die Stationen Lucas Keutmann, Flo Scheib und dem Querpass im gegnerischen Strafraum zum mitgelaufenen Silas Hofmann, konnte dieser den Ball ungehindert zur 0:1 Führung im Gästetor unterbringen.

Die nächste größere Möglichkeit ergab sich in der 16 min, fast Analog der Kontermöglichkeit zur Führung. Maxi Kettenbach schickte Erdem Kadi mit einem langen Ball auf die Reise und dieser konnte sich gegen den gegnerischen Abwehrbereich behaupten und netzte den Ball von der Torauslinie am Gästekeeper vorbei zum 0:2 ins lange Eck ein. Man hatte danach die Partie vollends im Griff und erspielte sich auch noch die eine oder andere Möglichkeit, aber bis zur Halbzeitpause änderte sich der Spielstand nicht mehr. Nach der Pause versuchten die Gastgeber vergebens ein wenig mehr Spielanteile sich zu erspielen, aber über unseren Abwehrbereich kamen sie nie gefährlich hinaus. So plätscherte das Spiel so vor sich hin und der SV Walsdorf war an diesem Spieltag auch nicht in der Lage mehr Akzente zu setzen und wir taten Hochkonzentriert auch nicht mehr als war notwendig war. In der Schlussphase zogen wir nochmals ein wenig das Tempo an und nach einer Balleroberung von Silas Hofmann in der eigenen Hälfte und dem anschließenden Zuspiel zum Erdem Kadi und seiner Passvorlage zum Flo Scheib, konnte dieser locker auf 0:3 erhöhen. Mit diesem Treffer war die endgültige Entscheidung gefallen und wir konnten den ersten Sieg beim SV Walsdorf einfahren. Wieder mal eine Bestätigung dessen, was die Mannschaft im Stande ist zu leisten, wenn alles im Spielablauf funktioniert. Mit diesem guten Gefühl können wir zum vorletzten Spiel nach Kiedrich reisen.

Einwechslungen: Justin Neu; David Jordan; Karim Grosmann.

Aufstellung: Eric Dietrich; Julian Bördner; Nils Müller; Nils Wedekind; Lucas Keutmann; Erdem Kadi; Silas Hofmann; Joshua Niederle; Flo Scheib; Matti Meier; Karim Grosmann; Paul Frankenbach; Justin Neu; David Jordan.