SV Wallrabenstein – TUS Hahn 7:0 (4:0)

Im letzten Heimspiel der Saison 18/19 hatten wir den Tabellenletzten der KOL in der Roth-Arena am Forsthaus zu Gast. Aber vor Beginn der Partie verabschiedeten wir von Vereinsseite aus, erst noch unseren langjährigen Trainer Rene Keutmann mit Familienanhang, sowie folgende Spieler: Erdem Kadi; Paul Frankenbach; Timo Amthor; Justin Neu; Dominik Seelhof; Dennis Hertling & Maxi Kettenbach. Vielen Dank an die genannten Personen für ihr teilweise langjähriges Mitwirken beim SV Wallrabenstein. Im Anschluss konnte das Spiel dann beginnen. In der einseitigen Partie hatten wir mit den Gästen zu keiner das Gefühl, dass wir hier nicht als Sieger vom Platz gehen würden. Das Torfestival eröffnete Flo Scheib in der 9 min mit dem 1:0. Das 2:0 erfolgte schon nach gespielten 14 min durch Silas Hofmann, dann war es eine Zeitlang still geblieben mit dem Torjubel, aber in der 33 min konnte Flo Scheib mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 erhöhen.

Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Nils Wedekind das 4:0, was auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis bedeuten sollte. Die zweite Hälfte konnte man allerdings bei diesem Spielstand etwas gelassener angehen. So musste man bis zur 64 min warten bis der nächste Treffer zum 5:0 durch Nils Müller zu verzeichnen war. Jetzt hatte man anscheinend auch wieder etwas mehr Zug zum Gästetor gefunden und das 6:0 durch Matti Meier fiel keine drei Minuten später. Den viel umjubelten Schlusspunkt war in der 86 min unserem Paul Frankenbach vorbehalten, dem seine Mitspieler nach seiner Einwechslung regelrecht die Bälle auf dem Fuß legten, bis es letztendlich der Paul auch dem Jubel seiner Mitspieler vollenden konnte. Daumen hoch und das zeigt, dass die Kameradschaft und der Zusammenhalt innerhalb vom SV Wallrabenstein nicht nur groß geschrieben wird, nein wir leben und zeigen es sogar, das muss einfach mal an dieser Stelle zum Ausdruck gebracht werden. Vielen Dank dafür. Jetzt können wir die letzten drei Auswärtsspiele in Walsdorf, Kiedrich und Beuerbach noch mit dem wieder gefundenen Selbstvertrauen in die eigene Stärke mit dem Beginn am 12.05.2019 beim SV Walsdorf angehen. Beim SV Walsdorf haben wir bis dato in der KOL, keine positive Bilanz vor zu weisen, diesen Makel gilt es auch für den scheidenden Trainer Rene Keutmann auszumergeln. Dann sind wir mal darauf gespannt, ob uns das gelingen wird?

Einwechslungen: Matti Meier; Paul Frankenbach; Karim Grosmann.

Aufstellung: Rico Hofmann; Julian Bördner; Timo Amthor; Nils Müller; Nils Wedekind; Lucas Keutmann; Erdem Kadi; Silas Hofmann; Joshua Niederle; Flo Scheib; David Jordan; Matti Meier; Karim Grosmann; Paul Frankenbach; Justin Neu; Hecht, Collin; Eric Dietrich (ETW). Trainer Rene Keutmann.