SV Wallrabenstein – SG Walluf 1:2 (0:1)

Am 26. Spieltag konnten wir den Tabellenführer SG Walluf in der ROTH-Arena am Forsthaus begrüßen. Nach der deutlichen Hinspiel Niederlage und der ernüchternden Auswärtsniederlage bei der SG Meilingen bedarf es gegen die SG Walluf schon eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag zu legen um nicht auf eigenem Geläuf unter die Räder zu kommen. Dementsprechend stellte Trainer Rene Keutmann, die Mannschaft auch so ein, dass die zu bespielenden Räume in der Mitte so zugestellt werden, dass der Gegner nur die Möglichkeit bekam über die Ausenpositionen zu spielen und es somit für unser Spieler einfacher ist die Gäste von unserem Tor weitgehend fernzuhalten. So sollte die Marschrichtung von Rene Keutmann unabhängig vom Spielstand für die gesamte Spieldauer sein. Von Beginn an versuchten wir durch die defensive Spielweise, die Gäste so an zu zecken um sie zu Fehlern zu zwingen und dadurch die Ballverluste für eigene Kontermöglichkeiten zu nutzen. Leider nutzte der Gast in der 18 min seine erste nennenswerte Chance mit einem Zuspiel aus dem Abwehrbereich in die Spitze zum Spieler Balder, der sich in der eins zu eins Situation gegen unseren Abwehr Spieler durchsetzen und zur 0:1 Gästeführung vollenden konnte. Auch nach dem unglückliche Rückstand änderte sich nichts an der Vorgabe vom Trainer und einer der wenigen Kontermöglichkeiten konnte Silas Hofmann in der 34 min fast zum Ausgleich nutzen, nach Zuspiel von Erdem Kadi hatte Hofmann auf der Außenbahn schon alle gegnerischen Spieler abgehängt und den Ball aus halblinker Position am herauslaufenden Gästetorwart vorbeigespielt, aber der Torschrei blieb uns verwehrt, da ein Gästespieler den Ball gerade noch im letzten Moment so von Torlinie beförderte. Mehr Torchancen waren bis zum Pausentee auf beiden Seiten nicht mehr zu verzeichnen. Nach der Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild von zwei Mannschaften die sich intensiv zwischen den einzelnen Strafräumen beackerten und jeder auf den Fehler des anderen wartete um diesen für sich eventuell ausnützen zu können. So dauerte es bis zur 78 min. und wir waren in diesem Fall leider wieder die Leidtragenden, denen einen Fehler unterlaufen sollte. Der Wallufer Spieler Esser schlug wieder einer seiner langen Bälle aus dem Abwehrbereich direkt in die Spitze zum Spieler Balder, der mit Glück den Ball auch noch an der Strafraumgrenze über den herauslaufenden Keeper Dietrich spitzeln konnte und somit den Spielstand auf 0:2 erhöhte. Beide Spieler verletzten sich beim Zusammenprall, wobei Keeper Dietrich nach paar min. Behandlungszeiten weitermachen konnte. Die Hinnahme des Gegentreffers zum 0:2 bedeutete für manchen Zuschauer schon eine kleine Vorentscheidung, aber so nicht für den SVW, der auch weiterhin versuchte in diesem Spiel seine Chancen zu suchen und vielleicht auch einmal zu nutzen? Das ist ein Manko, was wir aber in den vorangegangenen Spielen schon zu spüren bekamen, wir erspielen uns eine Reihe von Chancen, haben aber in der Vollendung nicht das Glück auf unserer Seite. Der Anschlusstreffer zum 1:2 sollte uns in der 88 min. durch Flo Scheib doch noch gelingen, der eine Hereingabe durch Grosmann am langen Pfosten per Direktabnahme verwandeln konnte. Jetzt galt es nochmals die letzten Reserven zu mobilisieren um vielleicht doch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der anschließenden turbulenten Schlussphase, konnten wir die Gäste in ihrem eigenen Strafraum festnageln und hatten auch mehrfach noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, aber das Glück sollte auch an diesem Spieltag nicht auf unserer Seite sein und so mussten wir nach dem erfolgten Abpfiff durch den sehr guten Schiedsrichter eine 1:2 Heimniederlage hinnehmen. An dieser Stelle muss man der Mannschaft trotzdem ein großes Lob aussprechen, da sie dem Tabellenführer und voraussichtlichen Aufsteiger in die Gruppenliga, über 90 min. Paroli geboten hat und sich ein Unentschieden verdient gehabt hätte. Zum nächsten Spiel geht es zum FV 08 Geisenheim.

Einwechslungen: Justin Neu; Karim Grosmann.

Aufstellung: Eric Dietrich; Nils Müller; Dominik Seelhof; Nils Wedekind; Lucas Keutmann; Silas Hofmann; Florian Scheib; Maximilian Kettenbach; Matti Meier Joshua Niederle; Erdem Kadi; Justin Neu; Karim Grosmann; Paul Frankenbach; David Jordan; Hofmann Rico (ETW) Trainer Rene Keutmann.

Nächstes Spiel: FV 08 Geisenheim – SV Wallrabenstein So. 07.04.2019, Spielbeginn: 15:00 Uhr.