SG Rauenthal/Martinsthal – SV Wallrabenstein 2:2 (1:1)

Nach dem Auftaktsieg im Spiel gegen den SV Heftrich, hatten wir am 10.03.2019 die schwere Aufgabe vor der Brust bei der SG RAMA zu bestehen. Die Gastgeber gelten als sehr Heimstark und wir hatten in der Vergangenheit immer wieder so unsere Probleme mit deren Spielstil. Von Beginn an stand RAMA sehr hoch und presste uns schon in der eigenen Hälfte, so dass wir ganz schwer Anspielstationen fanden und somit auch die Bälle nicht sauber an den Mann bringen konnten. Und wenn wir uns mal nach zähen Aufbauspiel in der gegnerischen Hälfte befanden, war das Anspielen auf unseren Stürmer Hertling auch fast unmöglich, da er gleich von drei Gegenspielern in die Mangel genommen wurde und dadurch keine nennenswerten Chancen zustande kamen.

Über die Aussenpositionen sollte uns recht wenig gelingen, da deren Spieler Felix Neumann den Abwehrbereich der Heimmannschaft sehr gut organisierte und es für beide Mannschaften aber auch durch die teilweise heftigen Windböen es schwierig machte die Bälle gezielt an den Mitspieler zu bringen. Und wenn welche von uns mal ankamen, waren die Gastgeber nicht gerade zimperlich mit ihrer Auswahl der Balleroberung und diskutieren mit dem Schiedsrichter über jede Szene darüber. Zum Leidwesen von uns mussten wir in der 18 min. beim Aufbauspiel durch einen Ballverlust in der eigenen Hälfte und den dadurch verursachten Konter, den 1:0 Rückstand durch die Gastgeber hinnehmen. Wir versuchten in der Folgezeit unser Spiel jetzt mehr über die Aussen zu verlegen, was auch vereinzelt doch zu Chancen führte. So auch in der 44 min., wobei unser Spieler Seelhof nur durch den Gästespieler Neumann an der halblinken Strafraumgrenze durch ein Foulspiel zu bremsen war. Den fälligen Freistoß zimmerte Matti Meier in die linke Torwartecke zum 1:1 Ausgleich ein. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Pausentee ging es gewohnt weiter und beide Mannschaften änderten ihre Spielweise insofern nicht, bis wir in der 49 min. durch Abstimmungsprobleme in der Verteidigung durch den gleichen Spieler Wilhelm mit dem Treffer zum 2:1 für RAMA wiederum ins Hintertreffen gerieten was für uns dadurch das Spiel nicht einfacher machen sollte, da die Gastgeber sich von nun an tief in die Abwehr stellten und somit nur noch mit langen Bällen operieren wollten. Wir mussten Allerdings mit unseren Bemühen bis zur 85 min. warten, bis uns Dennis Hertling nach Zuspiel von Matti Meier mit dem vielumjubelnden 2:2 Ausgleichstreffer erlöste. Eine dicke Großchance hatten die Gastgeber kurz vor Schluss noch durch deren Spieler Rustlers, der das Spielgerät gottseidank nur an den Querbalken köpfen konnte, sonst wären wir ohne Punkte nach Hause gefahren. Somit können wir zum einen mit dem glücklichen Punktgewinn leben und kamen somit auch noch mit einem blauen Auge davon, zum anderen bedarf es für das nächste Heimspiel im Topspiel gegen die SG Schlangenbad aber eine deutliche Leistungssteigerung gegen den direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz, sonst könnte der Schuss auch schnell nach hinten losgehen. In der Woche wird Trainer Rene Keutmann die Grundlage legen damit wir gut gewappnet in das Topspiel gehen können.

Aufstellung: Eric Dietrich; Dominik Seelhof; Julian Bördner; Nils Müller; Nils Wedekind; Silas Hofmann; Florian Scheib; Maximilian Kettenbach; Dennis Hertling; Matti Meier Joshua Niederle; Collin Hecht; Lucas Keutmann; Justin Neu; Paul Frankenbach; David Jordan; Trainer Rene Keutmann.
Einwechslungen: Justin Neu.

Nächstes Spiel: SV Wallrabenstein – SG Schlangenbad am So. 17.03.2019, Spielbeginn: 15:00 Uhr.